Square Enix dementiert Gerüchte zur Übernahme

In dieses Tagen stapfen große Publisher und Konsolen-Entwickler durch die Gamingwelt, um sich mit neuen Studios eindecken zu können. So wurde mehrfach versucht, den Franzosen Ubisoft durch eine feindliche Übernahme in die Hände von Vivendi zu verfrachten. Auch kauft THQ Nordic sehr gerne kleine Entwickler ein. Den ganz großen Wurf tätigte Microsoft, die für rund 7,5 Mrd. nun Eigentümer von ZeniMax (Bethesda) sind. Zuletzt kaufte Electronic Arts Codemasters und wird in diesem Jahr gleich das neue F1 2021 veröffentlichen.

Nun streute die japanische News-Agentur Bloomberg erneut Gerüchte, bei der es um eine Übernahme von Square Enix durch potenzielle Käufer gab:

Mehrere potenzielle Käufer haben Interesse an Square Enix gezeigt, CTFN zitierte zwei mit der Angelegenheit vertraute Banker.

Quelle: Bloomberg Japan

Square Enix hat in einer offiziellen Mitteilung diese Gerüchte dementiert:

Bloomberg hat heute berichtet, dass es Interesse von mehreren Käufern gibt, Square Enix zu übernehmen. Dieser Bericht basiert jedoch nicht auf einer Ankündigung von SQUARE ENIX HOLDINGS CO., LTD. Wir erwägen weder den Verkauf des Unternehmens oder eines Teils seiner Geschäfte, noch haben wir ein Angebot von einer dritten Partei erhalten, das Unternehmen oder einen Teil seiner Geschäfte zu erwerben.

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973