Kabelloser Musikgenuss beim Training. Genau das versprechen die Bluethooth-Kopfhörer Klipsch T5 Sport. Wir haben uns die In-Ears einmal genauer angeschaut und präsentieren euch unseren Test.

klipschDas Unternehmen Klipsch Audio Technologies wurde 1946 von Paul W. Klipsch im amerikanischen Bundesstaat Arkansas gegründet und machte sich schon bald darauf, einen Namen als Produzent hochwertiger Lautsprecher. Der kristallklare Sound, mit seinen ausgeglichenen Höhen, Mitten und Tiefen wurden zum Aushängeschild von Klipsch. Auch heute bleibt man der Leitlinie von einst treu und produziert Lautsprecher, Heimkino-Anlagen, Einbau-Soundsysteme, Kopfhörer, Subwoofer und noch einiges mehr.


Komfort und Verarbeitung
Wie gemacht für den Sport

Die drahtlosen Kopfhörer werden in zwei Farben ausgeliefert: schwarz und weiß. Die beiden In-Ears werden dabei von einer Kordel aus Synthetikstoff zusammengehalten, die sich in ihrer Länge verstellen lässt. Federleichte 13 Gramm bringt das Gerät auf die Waage und wurde speziell für das Tragen beim Sport konzipiert. Damit das kleine Gerät nicht bei körperlicher Ertüchtigung verrutscht, wurde es mit patentierten Ohrpassstückchen versehen. Die oval-förmigen kleinen Helfer sind aus Silikon gefertigt und schmiegen sich sehr gut in die Ohrmuschel ein und sorgen für einen stabilen Halt, ohne dabei für schmerzende Druckstellen zu sorgen.

Selbst nach stundenlangem Tragen behalten die Kopfhörer einen angenehmen Sitz. Die mitgelieferten Komfort-Tips aus extra-weichem Schaumstoff, lassen sich auf die In-Ears stülpen und erhöhen den Tragekomfort noch weiter und verhindern, dass die Kopfhörer im Gehörgang scheuern oder das Ohr wund reiben. Hersteller Klipsch verspricht sogar, man könne mit dem T5 Sport einen ganzen Marathon durchlaufen, ohne dass sich das Gerät negativ bemerkbar macht. Der 80 mAh fassende Akku garantiert uns 10 Stunden lang Musikgenuss und auch das Gehäuse ist nach IPX4-Standard gegen Schweiß, Feuchtigkeit und Regen gesichert.

Direkt an der linken Seite der Kordel finden sich die drei Bedientasten, mit denen wir die wichtigsten Funktionen steuern können. Beim Abspielen von Musik dürfen wir damit Play und Pause betätigen, die Lautstärke verringern und erhöhen und zwischen den Songs hin und herwechseln. Ein Anruf entgegennehmen ist mittels der Bedientasten ebenso kein Problem. Ein einfacher Druck auf die Play-Taste genügt.


Sound und Klangbild
Kristallklar, mit schlanken Bässen

Der Sound der Klipsch T5 Sport findet seine Stärken im ausgewogenen Klangbild, bei dem die Höhen, Mitten und Tiefen sehr gut aufeinander abgestimmt sind. Wobei die Bässe eher schmal ausfallen und längst nicht so übertönend und dominant in Erscheinung treten, wie es bei zahlreichen anderen Kopfhörern der Fall ist.

Der moderne Bluetooth 5.0 Standard wird von der aptX HD– Technologie unterstützt, überträgt hochauflösende Daten und gewährleistet eine hohe Klangqualität im Frequenzbereich von 10 Hz bis 19 kHz. Etwas empfindlich zeigt sich hingegen die Kordel auf Störgeräusche. Wenn das Kabel nicht richtig ausrichtet ist, dann reibt dieses schnell mal an der Kleidung und sorgt für lästige Störgeräusche.

Mit „Klipsch Connect“ bietet der Hersteller eine kostenlose App für alle iOS- und Android-Geräte an. Unglücklicherweise versagt die App auf ganzer Linie und findet unsere Kopfhörer selbst dann nicht, wenn sie schon längst mit dem Smartphone gekoppelt sind. Unter Android 10 bekamen wir Klipsch Connect einfach nicht zum laufen. Wir hoffen, dass Klipsch an dieser Stelle unbedingt nachbessert.


Fazit
Schmiegt sich ins Ohr

Klipsch präsentiert mit dem T5 Sport einen drahtlosen Bluetooth Kopfhörer, welcher sich bequem ins Ohr schmiegt und auch bei Fitness- und Sportaktivitäten festen Halt gewährleistet. Mit rund 13 Gramm Gewicht sind sie so leicht, dass man es praktisch gar nicht mehr wahrnimmt, wenn man sie erst einmal ins Ohr gesteckt hat. Der Klang gibt sich hochwertig, klar und mit schlanken Bässen.