Bild: QEUS, AvB & PE

Mit dem Aufkommen moderner Soundformate, wie Dolby Atmos oder DTS:X, etablieren sich Heimkinosystem immer mehr. Obwohl moderne Smart-TVs über jene Soundausgaben verfügen und die Hersteller ihre Geräte damit anpreisen, reicht der Effekt bei weitem nicht an ein vollwertiges Heimkino heran. Hier fehlt es eindeutig an den Rear- und Höhenlautsprechern, um gezielt einen Raumklang erzeugen zu können. Dabei schreckt die Größe und der notwendige Platz viele Freunde von Musik und Filmen ab, denn neben zwei Türmen, für den Stereosound, verschandeln rückwärtige Lautsprecher das Bild in der heimischen Wohnstube. Die Platzierung von Surround-Boxen kommt einer Kuckucksuhr gleich, wobei ein Center wie ein riesiger Blumenkasten unter dem Fernseher positioniert wird. Sicherlich gibt es Alternativen in Form von Satellitenboxen, doch auch diese Wahl kann nicht das Optimum aus einem Heimkino-Receiver herausholen. QEUS, ein Unternehmen der Snakebyte Group, bietet mit der APS (Audio Power Stick) Series eine einzigartige Lösung für nahezu alle Beschallungsanwendungen an, elegant-dezent im Auftritt, kraftvoll-überlegen in der Performance. Wir haben uns das APS 100 System angeschaut und angehört.

Ausstattung & Optik

Unscheinbar in dezenter Eleganz

Bei unserem ersten Anblick schießen uns Bilder einer Leuchtstoffröhre durch den Kopf, wie sie im vergangenen Jahrhundert in Küchen, Fabrik und in Discotheken samt Schwarzlicht hingen – Dem ist natürlich nicht so, denn die QEUS APS strahlt kein Licht aus, sondern projiziert Klänge! Es verdeutlicht aber eine gewisse Grazie in Form dezenter Eleganz, die sich sehr unauffällig im Raum bemerkbar macht. Genau auf diesen Effekt zielt die QEUS APS-Serie hin, gerade nicht erschlagend Musik und Sounds in den Raum zu bringen.

APS70 2.1 System

Das QEUS APS Lautsprechersystem ist in verschiedenen Längen erhältlich und fängt bei 50 cm an, zieht sich über 70 cm und 100 cm bis hin zu 120 cm Länge. Dementsprechend sind die Lautsprecher auch gekennzeichnet: APS 50, APS 70, APS 100 und APS120. Hier dürfte mit einer farblichen Auswahl in Schwarz und Weiß jeder das richtige System für sich finden. Zusätzlich sind von allen vier Längen eine perfekt abgestimmte 2.1 Komplettlösung verfügbar und wird mit einem Subwoofer von ELAC mit eigens entwickelter Frequenzweiche angeboten. Das Einsatzgebiet der QEUS APS-Serie ist sehr vielfältig. So kann ein 2.1 System für eine dezente Stereo-Anlage in Erscheinung treten oder man setzt vereinzelt die APS-Lautsprecher als Center, Surround-Sound-Lautsprecher oder gar als Atmos Lautsprecher ein. Gerade bei Atmos-Lautsprechern scheint sich das APS-System enorm in Szene setzen zu können, da wir entweder auf reflektierende Boxen (upward-firing) zurückgreifen oder Lautsprecher an der Decke montieren müssen, um den Höhen-Effekt erleben zu können. Doch wer montiert sich schon gerne Regallautsprecher an die Decke?

Dezenter Auftritt eines APS100 als Centerlautsprecher
Gut und sicher verpackt

Geliefert wird das APS-System in einem unscheinbaren Karton, der so gar nichts offenbart. Keine Bilder oder Hinweise zu den Features wurde abgedruckt und im Inneren finden wir nur gute eingebettet den APS-Lautsprecher vor. Positiv hervorzuheben gibt es, dass hier eine Bohrschablone zur Montage beiliegt. Damit dürften auch Musikfreunde ohne Zollstock die Lautsprecher an die Wand bringen. Der Profi greift dennoch zur Wasserwaage. Bei den geringen Abmessungen von 100 cm (APS 100), mit einer Breite von nur 3,6 cm und 2,2 cm Tiefe darf gerne ins Staunen gekommen werden, denn alleine das Gewicht von nur 750 Gramm ist schon bewundernswert. Wer keine Wandmontage wünscht, kann auf die optional erhältlichen Standfüße aus massivem Schiefer zur freien Positionierung der APS Lautsprecher im Raum greifen. Sieht auch sehr schick aus.

Wandmontage

Die Montage darf gerne als simpel bezeichnet werden. Mittels der beiden beiliegenden Winkel, welche an der Wand montiert werden, wird der APS-Lautsprecher angeschraubt und kann dadurch auch in seiner Ausrichtung und Ausstrahlung des Klangs wunschgemäß positioniert werden. Auf der Rückseite befindet sich der Anschluss für die Kabel – Bananenstecker würden hier nicht in das dezente System passen!

ELAC Subwoofer

Bei dem zugehörigen aktiven Subwoofer im 2.1 APS-System, aus dem Hause ELAC, erreichen wir natürlich nicht diese Dimensionen, denn Bass ist gewünscht und braucht Platz. Dennoch wird er mit seinen Abmessungen von 364 x 343 x 343 mm schnell seinen Platz finden. Zum 2.1 System gehört noch eine Frequenzweiche, die die Stereo-Signale (durchgeschleift) an den Subwoofer anpasst. Im Regelfall ist das die Aufgabe eines Stereo-Verstärkers oder AV-Receiver, hier wird es aber nochmal optimiert für ein noch besseres Erleben. Für eine minimierte unerwünschte Vibrationen wurde eine horizontale Mittelstrebe verbaut und versteift somit das Gehäuse. Zusätzlich steht der Subwoofer auf „Füßchen“ und hat damit so gut wie keinen Bodenkontakt, um unerwünschte Vibrationen auf den Fußboden zu übertragen. Der Clou des Subwoofers liegt dann in der ELAC Sub Control App, die uns per Smartphone den Subwoofer ausgewogen und gezielt zur Geltung bringen lässt.

Technik & Treiber

Schaut man sich den APS-Lautsprecher an, so ist sicherlich ein Gedanke, dass dieses System nicht funktionieren kann, weil zu wenig Klangkörper vorhanden ist. Immerhin benötigt ein normaler Lautsprecher viel Raum für die Bewegung der Membranen, die von Spule und Magneten erzeugt wird. Beim APS-System kommt eine revolutionäre Technologie zum Einsatz – Die Rede ist vom Flächenstrahler. Diese werden nicht, wie gewöhnlich, durch Membrane in der Mitte angetrieben, sondern, ähnlich einem Magnetostaten, über die ganze Fläche. Das Waben-Membransystem ersetzt die herkömmliche Schwingspule, die durch eine Mehrlagen-Leiterplatte ersetzt wird. Je nach Länge der APS-Serie sind hier 2-4 Flächenstrahler von 20 x 120 mm verbaut worden (APS 50 zwei, APS 70 und APS 100 drei, APS 120 vier). Obwohl die Technologie interessant klingt, muss man das jetzt nicht genau verstehen. Im Endeffekt zählt was geleistet wird…

Sound & Klangbild

Überragendes breites Klangbild

Ein QEUS APS-Lautsprecher liefert uns einen Frequenzbereich von 150 Hz bis 20.000 Hertz. Die maximale Ausgangsleistung beträgt 60 Watt bei einer Impedanz von 6 Ohm. Eine Wiedergabe der tiefen Frequenzen wird somit nicht geboten und ein Subwoofer ist daher sehr zu empfehlen. Als Ergänzung in einem Heimkino können aber auch bekannte Standboxen die Frequenzen übernehmen. Der ELAC Subwoofer bietet mit seinem 250 mm Treiber einen Frequenzbereich von 28 Hertz bis 150 Hertz und reiht nahtlos an die APS-Lautsprecher. Da tiefe Frequenzen vom menschlichen Ohr nicht geortet werden können, spielt es somit keine Rolle wo der Subwoofer platziert wird oder worüber die Bässe ausgegeben werden.

Einmal an der Wand montiert offenbart sich schon im ersten Moment ein bisher ungekanntes Klangerlebnis, denn der Abstrahlwinkel eines APS-Lautsprechers erreicht hier einen Winkel von unglaublichen 160 Grad – Eine herkömmliche Standbox erreicht nur 90 Grad und daher werden Stereo-Boxen immer leicht nach Innen gestellt. So erhalten wir einen größeren Sweetspot (effektive Zone), die uns mehr Raumklang bietet und ein Stereo-Bild unmittelbar vor dem Fernseher. Wir brauchen uns daher nicht mehr gezielt in die Mitte auf der Couch für den nächsten Film oder Serie platzieren und können auch gerne mal abseits im bequemen Sessel uns niederlassen. Der breite Abstrahlwinkel ermöglicht sogar Raumklang im Stereo-Modus, da hier der Klang eher von der Wand reflektiert wird, als uns bisher bekannt war. Ein Effekt der gerne bei upward-firing Dolby Atmos Lautsprecher praktiziert wird, wo die Höhenlautsprecher auf den Stereoboxen platziert werden und zur Decke ausgerichtet sind, um über die Schallreflexion einen Klang von Oben zu erzeugen.

Ermöglicht Klang, wo kein Platz für große Standlautsprecher ist.

Aufgrund des hohen Abstrahlwinkels lassen sich die QEUS APS-Lautsprecher optimal in ein bestehendes Heimkino integrieren. In Form eines Centerlautsprechers kommen Dialoge nun sehr breit und räumlich beim Hörer an und bilden auch eine wundere Klangbrücke zwischen beiden Stereolautsprechern. Abhängig von der eigenen Größe des Smart-TV, empfehlen wir hier eine Länge, die rund 2/3 der maximalen Fernsehbreite entspricht. So sollte bei einem 65 Zoll Fernseher mit einer Breite von 140 cm ein APS 100 als Center zum Einsatz kommen, da in der horizontalen Position der APS-Lautsprecher nur über einen Abstrahlwinkel von 40 Grad verfügt. In Form eines Centers kann ein APS 100 sogar über dem Fernseher angebracht werden, um noch mehr Raumklang zu erzeugen. In Kombination mit einem 2.1 APS-System entsteht hier sogar ein gewisser Surround-Effekt.

Unauffälliges Platzieren als Atmos-Lautsprecher

Dieser Effekt kann auch beim Einsatz als Atmos-Lautsprecher perfekt genutzt werden, denn das dezente Erscheinungsbild lässt uns zwei APS 50 optimal in der Ecke von Wand zur Decke platzieren. Leicht nach unten angestellt, erreicht uns der Klang direkt von Oben und wird zugleich nochmals von der Decke reflektiert und im Raum verteilt – besser geht es eigentlich kaum. Da muss man sich nur noch über die unauffällige Verlegung der Kabel kümmern.

Klanglich können die APS-Series-Lautsprecher in allen Genres mehr als nur überzeugen. Gerade im direkten Stereobetrieb erleben wir einen füllenden Klang, während in Form eines Centers die Dialoge klar und sauber verständlich sind. Auch wenn die APS-Lautsprecher anfänglich etwas Höhen-lastig wirken, zahlt es sich aus, denn hier steht ehrlicher Klang im Vordergrund, um Medien und Musik ganz unverfälscht erleben zu können. Gerade der breite Abstrahlwinkel macht die APS-Series unvergesslich.

Fazit

Kaum zu sehen – kräftig zu hören

Mit der APS-Series bringt QEUS uns einen Lautsprecher, der sich wunderbar in jeden Raum integrieren lässt und trotz seines dezenten Auftritts für ein überragendes und kräftiges Klangbild sorgt. Ob nun rein als Stereosystem mit dem ELEC-Subwoofer oder als Ergänzung im Heimkino, die APS-Series ist kaum zu sehen aber kräftig zu hören. Ein ideales Soundsystem für alle, die wenig Platz daheim haben oder sich die Bude nicht mit großen Lautsprechern verschandeln wollen. Das Einsatzgebiet für die Lautsprecher ist sehr breit aufgestellt und auch perfekt für Räumlichkeiten, die optisch nicht verändert werden sollten – Wir denken da nicht nur an die Wohnstube, sondern auch an Kirchen, Mehrzweckhallen und Konferenzräume. Wunderbare ehrliche Beschallung für alle audiophilen Klänge im Leben – Einzigartig in der großen HiFi-Welt.

Leider ist das APS-Series-System nur schwer zu bekommen, auf der hauseigenen Webseite fehlt ein Shop und bei amazon.de fehlt uns die APS50 Serie. An dem Vertrieb sollte die Snakebyte Group noch dringend arbeiten und das Soundsystem auch im breiten Fachhandel anbieten.

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973