NEED FOR SPEED – Lohnt es nun ? Beta-Fazit

Letztes Wochenende fand die Closed Beta zu Need For Speed statt. Ganz ohne Most Wanted oder Underground im Namen. Einfach Need For Speed.

Leider war es nicht gestattet Bilder oder Videos zum Spiel zu veröffentlichen. Auch hat Electronic Arts sämtliche Share-Funktionen unterbunden. Keine internen Screenshots oder Share-Videos. Zu gerne würden wir euch etwas mehr zeigen.

Bei dem neuen Need For Speed geht man nun auf die Spieler ein. Das beliebte Underground kehrt zurück. Tunen was das Zeug hält, die Rennsemmeln aus der Conflakes-Schachtel aufmotzen, tiefer legen, bemalen und bekleben…und, und, und. Hier kann man sich wirklich austoben.

In dem gesamten Spiel wurden wir von der Grafik der Frostbite-Engine richtig verzaubert. Das konnte EA schon in dem Royal Flush der EA Sports Spiele beweisen. Auch der Sound war Musik in den Ohren…ohja, der Soundtrack passte auch wie die Faust aufs Auge.

Die Aufmachung fanden wir perfekt, wahre Hollywood-Dreharbeiten wie einst aus den Tagen von Command & Conquer. Auch schon damals waren die Zwischensequenzen mit richtigen Schauspielern abgehandelt worden. Das zieht einem natürlich mehr in das Geschehen. Auch wenn dort alles sehr überzogen und schon fast überdreht war, die Stimmung der Leute war schon Hype.

Obwohl Grafik und Sound sich schon auf einem hohen Level befinden, beim Gameplay muss noch etwas geschraubt werden. Anfänglich wirkt die Steuerung zu träge. Erst mit dem Tuning und verschiedenen Einstellungen kommt man nach und nach besser zu Recht im Spiel. Dabei ist der Einstieg sehr leicht gestaltet und auch alte Fans hatten ihren Spass wieder an Need For Speed.

So düsen wir über die Map, die doch sehr groß aber übersichtlich ist. Etwas mehr hätte es schon sein können, da vieles in der dunkel gehaltenen und verregneten Nacht verloren geht. Etwas Sonnenschein zwischendurch und das Herz wird lebendiger.

So war die Beta abhängig von der Verbindung zu den Servern. Aber auch hier konnte man dennoch gegen die KI-Racer antreten. Diese fahren aber genauso wie der Rest der Online mitmischt. Ohne Verbindung zu den EA-Servern ging aber gar nichts. Bis zum Hauptmenü kommt man.


Fazit:

Mit dem neuen Need For Speed kehrt man zu den Wurzeln zurück. Hammer-Grafik und super Tuner-Racer-Stimmung. Dabei holt man die Fans der Underground-Reihe zurück und vergißt aber auch nicht die Leute die gerne von der Polizei verfolgt werden. Punkten, Freunde finden. Mit Need For Speed erfindet man zwar das Genre nicht neu, aber man gewinnt damit viele treue Anhänger zurück. So muss Need For Speed und nicht anders.


Amazon-t150 need for speedWir bleiben für euch  am Controller und damit du nichts verpasst, abonniere uns. Facebook, Twitter, Google+, und Youtube .

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973