Hardware Test

[ TEST ] beyerdynamic BEAT BYRD – der Frühling kann kommen !

Der Frühling steht vor der Tür und macht Lust auch wieder auf Reisen zu gehen. Musik kann hier ein ständiger Begleiter sein und daher habe ich mich nach einem passenden Reisebegleiter umgeschaut. Die beyerdynamic In-Ear-Kopfhörer „Beat Byrd“ sind mir auf meiner Suche ins Auge gestochen… Pardon, ins Ohr gerutscht. Kann beyerdynamic auch günstig guten Sound liefern ?

Der byerdynamic Beat Byrd ist ein schlichter und einfacher In-Ear-Kopfhörer für wenig Geld. Für knapp 25 Euro erhalte ich einen geschlossenen Kopfhörer mit einem Frequenzbereich von 15 Hz bis 21 kHz bei 18 Ohm. Zum Lieferumfang gehören neben den 5 Gramm schweren Kopfhörern nur drei weitere Silicon-Passstücke in den Größen S, M, L. Keine Fernbedienung, kein Mikrofon am 1,2 m langen Kabel.

Beyerdynamic ist ein 1924 gegründetes Familien-Unternehmen mit Sitz in Heilbronn.  Aus dem Familienbetrieb ist längst ein Global Player geworden, mit Niederlassungen in in den USA, Indien und Singapur. Beyerdynamic bietet ein breites Sortiment an hochwertigen und professionellen Audioprodukten, wie Audio-Systeme und Kopfhörer. Dazu zählen Konferenztechnik, Mikrofone und Kopfhörer, Headsets für Profi-Anwendungen, High-End-Kopfhörer, über Kopfhörerverstärker und Gaming-Headsets bis hin zu kompakten In-Ear-Modellen.  Für das gesamte Portfolio gilt: Das Streben nach Innovation und die kontinuierliche Weiterentwicklung von Technologien zeichnen beyerdynamic-Produkte aus. Das ist heute noch so, wie zu Zeiten des Firmengründers Eugen Beyer vor mehr als 90 Jahren.

Verarbeitung/ Qualität

nichts anderes erwartet

Die Beat Byrd sind nur über den hauseigenen Online-Shop erhältlich. Die Verpackung erinnert mich ein wenig an die vielen Aufhänger in den Regalen meines Supermarktes, unauffällig aber aussagend. Ideal für einen Verkauf am Flughafen oder Busbahnhof. Das Auspacken selbst ist dann auch wenig spektakulär, die reinen Kopfhörer plus die erwähnten Siliconpassstücke. Doch hier muss ich leider den ersten kleinen Kritikpunkt loswerden. Die Verpackung selbst ist aus Pappe, während im Inneren die Kopfhörer in Kunststoff gebettet wurden. Bei der heutigen Problematik, wäre ein Umweltgedanke zur reinen Papp-Verpackung sicherlich nicht falsch gewesen. So landet schließlich die innere Verpackung im Gelben Sack.

Die Kopfhörer zeigen die gewohnt gute Verarbeitungsqualität von beyerdynamic. Schicke in Hochglanz gehaltene in-Ear´s fest verbunden mit dem Kabel, samt feinem 3,5 mm Klinken-Stecker. Auf der Außenseite der In-Ear´s zeigen sich einmal das neue Logo und der neue Schriftzug, schlicht und einfach ohne aufzufallen. Mit den orangenen Kabel betont byerdynamic gezielt den neuen Weg und ich falle damit garantiert auch auf.

Entscheidend bei einem In-Ear-Kopfhörer ist immer die Passform und auch wie er sich grundsätzlich tragen lässt. Hier muss ich sagen: das Gehäuse ist ergonomisch geformt und sehr komfortabel . Außerdem kann ich mit den Beat Byrds im Ohr auf einem Kissen liegen, ohne das sich die Kopfhörer bis in mein Hirn bohren. Es drückt nicht, es steht nichts heraus und ist somit für eine entspannte Reise, samt Schummer-Schlaf, ideal geformt worden. Ausschlaggebend hierfür ist das superflache Design mit dem angenehmen Halt.


Sound & Klangbild

viel Volumen, vielleicht zu viel 

Die beyerdynamic Beat Byrd sind im Grunde günstig zu haben, aber beim Sound zeigen die Heilbronner, dass sie nicht billig sind. Der Sound offenbart sich in einem breiten Volumen voller Kraft. Die Bässe reichen dabei in die weiten Tiefen, so dass selbst der Teufel in der Hölle mitfiebern kann. Auf dem Weg dorthin gesellen sich die Mitten dazu und runden das Klangbild ausgewogen ab. Auch wenn alle Frequenzen sehr gut getrennt sind und eher sich im basslastigen Bereich aufhalten, bleibt die Wahrnehmung der Höhen vorhanden. Die Höhen stehen mir bei der Wiedergabe aber etwas zu sehr im Hintergrund, was der heutigen Jugend sicherlich entgegenkommt, einen Jimi Hendrix Fan aber nicht erfreuen dürfte.

Im Klartext: beyerdynamic orientierte sich bei der audiophilen Auslegung des Klangbildes mehr an den Wünschen der heutigen Generation. Der Beat Byrd bietet viel Bass und viel Volumen um damit seine eigene musikalische Party zu veranstalten. Genau das, was heute den Trend ausmacht. Leider können die In-Ear´s aber nicht der guten alten Musik von The Beatles oder den Rolling Stones gerecht werden, da hier die heißen Gitarrenklänge und natürlichen Stimmen von den Drums nach hinten gestellt werden. Ich will jetzt nicht sagen, dass die Kopfhörer schlecht sind oder die gute alte Zeit der 60er & 70er nicht wiedergeben können. Nein, es passt nur irgendwie nicht. Die Beat Byrd sind für die heutige Zeit und ihre Musik gemacht. Eine Zeit in der elektronische Musik das Spektrum füllt und ehrliche authentische Musik weniger gefragt ist. Leider.

Auftrumpfen können die beyerdynamic Beat Byrd auf Reisen, wenn ich mir in Bus oder Bahn meine Serie oder einen Film anschaue. Während andere über das Wetter oder die neusten Frisuren in der Modewelt reden, ziehe ich mir ungestört einen Film rein ohne andere zu stören oder etwas vom „Geschwätz“ der Mitreisenden mitzubekommen. Gerade bei Filmen bietet sich ein wohlwollendes und aktionreiches Klangbild, dass es auch richtig krachen lassen kann. Es klingt weder hohl noch blechern und reicht fasst an ein gutes Kino ran. Ja, fasst ! Es fehlt die Couch und das Popcorn. Auf einer langen Reise nicht nur schick, sondern auch bequem und leicht mitzunehmen.


Fazit

klein, fein und immer dabei

Mit den Beat Byrd bietet beyerdynamic für knapp 25 Euro einen In-Ear-Kopfhörer der mit viel Volumen einen wahren Beat in die Ohren strömen lässt. In allen Bewegungen, oder auch im Schlummer-Schlaf, behält er seinen Halt und kann auch noch nach Stunden überzeugen. Egal ob nun mit dem Zug nach Hamburg, dem Bus nach Berlin oder einfach nur mit der Strassenbahn in die Stadt, der Beat Byrd ist ein idealer Begleiter für Musik und macht daher einfach gute Laune. Da kann der Frühling ruhig kommen.  …und falls er dann doch mal in der Bahn vergessen wurde, halb so wild da nicht viel Geld verloren ging. Der Finder wird sich freuen, sowas feines gefunden zu haben. Hier gibt es für wenig Geld sehr viel Beat & Sound. 

Den beyerdynamic BEAT BYRD In-Ear-Kopfhörer erhaltet ihr nur über den hauseigenen Shop, den ihr HIER findet. 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.