Jeder Stuhl ein Unikat – Qualität aus Deutschland

Ein guter Gaming-Stuhl ist das A und O für jeden der gerne stundenlang am Rechner sitzt oder lange Spiel-Sessions bestreitet. Qualität und Langlebigkeit spielen dabei eine essenzielle Rolle. Janet Carstensen hat es sich zur Aufgabe gemacht einen Stuhl zu entwickeln, der diese Kriterien erfüllt, ergonomisch ist und dabei noch schick und modern aussieht. Sie hat Ihr Ziel erreicht und wir dürfen auf dem Gamechanger Gaming Stuhl sitzen, den wir ganz nach unseren Wünschen gestalten durften.

Über GAMECHANGER

Janet Carstensen – Gründerin von GAMECHANGER

Alles fing damit an, dass Janet ihren gut bezahlten Job bei einem internationalen Hersteller für ergonomische Bürodrehstühle kündigte und auf eine lange Reise nach Asien aufbrach. Auf der Reise wurde sie auf Gaming Stühle aufmerksam die von fragwürdiger Qualität und dazu noch derbe Plastikbomber sind. Ergonomie ist und war bei diesen Stühlen nicht zu finden. Sie war erschrocken, dass eine so große Unwissenheit über Autositze die auf Fußkreuze geschraubt werden herrscht und hat sich vorgenommen hier Aufklärungsarbeit zu leisten.

Wieder zu Hause begab sie sich auf die Suche nach einer passenden, in Deutschland produzierenden, Manufaktur. Die Suche war nicht einfach, aber dann fand sie die Westaro GmbH, geführt von Christian Wählen.
Gemeinsam wurde gesägt, geklebt, geschäumt und getestet. Sogar Gamer testeten die Prototypen. Nach dem sechsten Prototyp und 1,5 Jahre später war es dann im Juni 2018 endlich soweit: Die ersten Gamechanger verließen das Werk. Mittlerweile sind sie am Markt etabliert, du findest im Netz extrem gute Testberichte und Bewertungen zum GAMECHANGER. Das macht GAMECHANGER, zu Recht, sehr stolz!


Bestellvorgang
Innovativ und individuell

Bei der Auswahl des richtigen Stuhls kommt es vor allem auf die persönlichen Vorlieben an. Das weiß auch Gamechanger und bietet seinen Kunden die Option der Individualisierung. Man kann zwischen verschiedensten Farben und Farbkombinationen wählen.

Wir entschieden uns für eine schlichte Kombination aus weißem und schwarzem Kunstleder, auf das wir später noch genauer eingehen wollen. Für verschiedene Körpergrößen und Gewichtsklassen gibt es die Möglichkeit passende Modelle auszuwählen. Auf die Rückseite, kann man wahlweise das Gamechanger-Logo sticken lassen, welches wir in der Farbe Weiß ausgewählt haben.

Für große Menschen eignet sich die Wahl der hohen Gasfeder, welche wir an dieser Stelle aber nicht benötigt haben. Zusätzlich haben wir das polierte Aluminium-Fußkreuz verbauen lassen, statt des standardmäßigen glasfaserverstärkten Fußkreuzes. Des Weiteren setzten wir zusätzlich auf feststellbare Rollen und ließen die Sitzfläche mit Viscoschaum aufpolstern. Wer möchte, kann eine Steißbein-Entlastung im Sitz hinzufügen. Wer zu einem natürlichen Hohlkreuz neigt, dem empfehlen wir die Option der Lordosenstütze hinzuzufügen. Dabei befindet sich unten an der Rückenlehne ein kleines Drehrad, mit dessen Hilfe sich die Lordosenstütze stärker wölben lässt.

Anschließend konnten wir ein Logo hochladen, welches auf den Stuhl gestickt wird. Dabei haben wir uns natürlich für unser Play-Experience Logo entschieden. Ein letzter Blick, ein Klick und die Bestellung ist abgeschickt. Nun hieß es warten.


Lieferumfang und Montage
Einfach und schnell

Angekommen ist der Gamechanger in einem großen Karton und wirkt damit erstmal recht unspektakulär. Im Karton befindet sich das, was man unter gutem Service versteht. Der Stuhl ist so weit vormontiert, dass er bereits nach wenigen Handgriffen aufgebaut ist. Das Aluminium-Fußkreuz, die Gasfeder und die Sitzfläche werden zusammengesteckt, anschließen müssen nur noch die Rückenlehen befestigt werden. Eine Aufbauanleitung ist natürlich auch dabei. Damit ist unser Gamechanger einsatzbereit!


Verarbeitung und Benutzung
Design trifft Qualität

Auf den ersten Blick macht der Gamechanger einen wirklich sehr hochwertigen Eindruck und auch bei genauerem Betrachten werden wir nicht enttäuscht. Die Nähte sind sauber verarbeitet, das Aluminium-Fußkreuz ist sehr stabil und der Stuhl gleitet, dank seiner Gummirollen, sanft und leise über den Boden. Der Gamechanger bietet sehr viele Einstellungsmöglichkeiten, um den Stuhl perfekt an die eigene Körperhaltung anzupassen. Dadurch weist er eine sehr hohe Ergonomie auf. Die Kissen für Kopf und Lende, die bei vielen Stühlen mitgeliefert werden, fehlen hier beim Gamechanger. Diese sind aber auch gar nicht notwendig, da die Kopfstütze ohnehin schon sehr bequem ist und genug Halt bietet. Die Lordosenstütze ist bereits im Stuhl verbaut und kann individuell angepasst werden. Dadurch entsteht kein Hohlraum zwischen Rücken und Stuhl und man wird optimal gestützt. Die Armlehnen lassen sich in 4 Dimensionen, nach vorne und hinten justieren, seitlich drehen und in ihrer Entfernung vom Stuhl einstellen.

Besonders hervorzuheben ist die Synchronmechanik. Dabei bewegen sich sowohl Sitzfläche als auch die Armlehnen mit der Körperbewegung mit. Wenn man sich also nach hinten lehnt, hebt sich die Sitzfläche und passt sich so ideal dem Körper an. Mit einer Kurbel hat man die Möglichkeit den Widerstand, den der Stuhl beim Zurücklehnen aufbringen soll, einzustellen. Wer ab und an gerne mal gerade sitzt, kann diese Funktion auch feststellen. Damit lässt sich der Stuhl nicht mehr kippen. Des Weiteren hat man die Möglichkeit den Stuhl während einer nach hinten gekippten Position festzustellen. Je nach Länge der Beine kann der Sitz um bis zu 5 Zentimeter in der Tiefe verschoben werden und die Rückenlehne in 6 verschiedenen Stufen so eingestellt werden, dass die stärkste Vorwölbung der Rückenlehne sich im Bereich des Gürtels befindet. Dies trägt ebenfalls einen großen Teil zu Ergonomie bei. Natürlich lässt sich der Stuhl auch in der Höhe verstellen. Bei der kleinen Gasfeder beträgt die Sitzhöhe 43 cm bis 55 cm.


Ergonomie und Haptik
Kunstleder der Extraklasse

Ist der Stuhl dann also perfekt eingestellt, beginnt der eigentliche Spaß. Das Sitzen! Als wir uns das allererste Mal auf den Gamechanger setzen durften, war es ein Gefühl wie auf einer Wolke Platz zu nehmen. Sitzkissen als auch Rückenlehne sind super bequem und fühlen sich sehr hochwertig an. Hierbei ist uns noch einmal aufgefallen, wie genau es Gamechanger es mit seiner Qualität nimmt. Kein Knacken, kein Quietschen, man hört nichts. Auch nach einem langen Arbeitstag oder wilden Zockernächten hatten wir keinen Grund aufzustehen. Rückenschmerzen Ade! Dies ist unter anderem auch auf das verwendete Material zurückzuführen. Gamechanger verwendet ein patentiertes Kunstleder welches atmet.

Durch viele feine Poren im Kunstleder kann Schweiß, Wasserdampf und Luft abtransportiert werden. Man hat zu keiner Zeit das Gefühl am Stuhl „festzukleben“. Rein optisch wirkt das Kunstleder wie echtes Leder und ist ideal für langes und dauerhaftes Sitzen geeignet. Da wir uns für die gepolsterten Armlehnen entschieden haben, welche ebenfalls mit diesem Kunstleder überzogen wurden, haben wir  einen zusätzlichen Komfort in diesem Bereich.

Wer sich noch einmal einen tieferen Einblick in die Welt des Gamechangers und die Entwicklung, sowie die Entstehung jedes einzelnen Stuhls machen möchte, dem können wir dieses Video empfehlen:


Fazit
Stuhl und Lebensgefühl in einem

Qualität ist Ihre Leidenschaft! Und das können wir nur bestätigen. Mit dem Gamechanger bekommt Ihr keinen Stuhl von der Stange. Er ist für Langlebigkeit und Ergonomie entwickelt, wird in Handarbeit in Deutschland produziert und ist ein echter Hingucker!

Das Kunstleder fühlt sich super weich an, die vielen Einstellungsmöglichkeiten bieten viel Freiraum und durch die Möglichkeit der Individualisierung, kann man sich seinen Stuhl nach seinen Wünschen anpassen. Einfach Großartig! Das Gefühl, das der Gamechanger uns gibt, kann man eigentlich nur nachempfinden, wenn man selbst einmal auf einem solchen Stuhl gesessen hat. Gamechanger ist sich dieser Tatsache bewusst, weshalb sie Ihren Kunden einen Gamechanger kostenlos und unverbindlich, für 30 Tage zur Verfügung stellen. Service wird bei Gamechanger großgeschrieben. Das spiegelt sich auch in der 5 Jahres-Garantie wider. Abschließend kann man sagen, dass man mit dem Gamechanger nicht nur in einen guten Gaming-Stuhl investiert, sondern auch in einen gesunden Rücken und mehr Spaß beim Sitzen.