Hardware Test

[ TEST ] CREATIVE Pebble V2 – für satten Klang am Desktop

Nachdem wir euch schon zahlreiche Headsets, Kopfhörer und Lautsprecher vorgestellt haben, widmen wir uns heute der Soundausgabe am Desktop-PC und Laptop. Der Weg führt uns diesmal zu den Pebble V2 von Creative. Die Pebble V2 sind Desktop-Lautsprecher zum kleinen Preis – aktuell werden diese bei amazon.de für 24,99€ angeboten. Die Pebble V2 sind minimalistische USB 2.0 Lautsprecher, welche einfach an jeden Laptop und Desktop angeschlossen werden können.

Creative ist der weltweite Anbieter von digitalen Unterhaltungsprodukten. Creative wurde 1981 in Singapur gegründet und begann mit der Vision, dass Multimedia die Art und Weise revolutionieren würde, wie Menschen mit ihren PCs interagieren. Creative ist für seine Sound Blaster-Soundkarten und die Einführung der Multimedia-Revolution bekannt und treibt die digitale Unterhaltung jetzt mit modernsten Audiolösungen, erstklassigen drahtlosen Lautsprechern, leistungsstarken Kopfhörern und tragbaren Mediengeräten voran. Die innovative Hardware, proprietäre Technologie, Anwendungen und Dienste des Unternehmens ermöglichen es Verbrauchern, jederzeit und überall hochwertige digitale Unterhaltung zu erleben.

Optik und Handhabung 

japanischer Zen-Steingarten

Creative präsentiert die zweite Generation ihrer Desktop-Lautsprecher in einem handlichen Karton, der uns mit ansprechenden Bilder und weiteren Produktinformationen die Pebble V2 näher bringt. In mehreren Sprachen und einfachen Symbolen werden uns die Vorzüge verdeutlicht. Optisch zeigen sich die Pebble V2 kugelförmig und stellen damit einen japanischen Zen-Steingarten dar – flache Steine die, ihrer Größe entsprechend, übereinander gestapelt werden. Damit geht Creative auch einige Jahrzehnte zurück, als die „Kugelbox“ die heimischen Wohnzimmer von Musikliebhabern eroberte. Noch heute gilt die Kugel als beste Form für eine Box, da es hier keine Ecken gibt, an denen der Schall gebrochen wird.

Die Creative Pebble V2 sind zwei 11 cm große Kugeln, auf dessen Vorderseite die 45 Grad abgeschrägten 50 mm Breitbandlautsprecher eingebracht wurden. Auf der Rückseite wurde je ein passiver Radiator verbaut, der für den Bass sorgen soll. Diese wurden zudem in Hochglanz nochmal optisch hervorgehoben, während sich die beiden Breitbandlautspreche in einem Indian-Kupfer zeigen. Am rechten Lautsprecher befindet sich, in Form eines Drehschalters, die Lautstärkeregelung, der gleichzeitig ein Ein- und Ausschalten ermöglichen. Angeschlossen werden die Pebble V2 mit dem fest verbundenen USB-C/A und Klinkekabel. Der beiliegende Adapter von USB-A auf USB-C ermöglicht eine vielfältige Nutzung. Damit können die Pebble V2 sogar an modernen Smartphones genutzt werden.

Die Handhabung ist sehr einfach – auspacken – anschließen und los geht es. Eine Installation am heimischen Desktop ist nicht notwendig. Zudem sprechen die Pebble V2 einen durch ihr Design direkt an und sorgen zugleich für einen ästhetischen Anblick am Arbeitsplatz.


Sound & Klangbild 

satter und klarer Klang

Die Pebble V2 von Creative bieten mit den beiden Breitbandlautsprechern eine Leistung von bis zu 16 Watt. Dies bedeutet: An einem 5 Volt USB-Anschluss mit 2 A Leistung, liefern uns die Pebble V2 mit dem Wahlschalter Gain auf Hoch (auf der Unterseite des rechten Lautsprechers) 8 Watt Sinusleistung (RMS) . Eine solche Leistung kann die erste Generation Creative Pebble noch nicht bieten. Hier kommt die erste Neuerung zum Tragen – mehr Leistung.

Den Sound und das Klangbild haben wir mit der neuen Amazon Music HD App auf unserem Laptop getätigt. Hier wird uns HD mit 16 Bit/ 44,1 kHz und Ultra HD mit 24 bit/ 48 kHz geboten und entspricht der Wiedergabe einer Compact Disc sowie darüber hinaus. Das verarbeitet auch jede intern verbaute Soundkarte eines Laptops oder Desktop-PCs. Die beiden Pebble-Lautsprecher positionierten wir mit einem Abstand von 80 cm in einer Line mit unserem Bildschirm.

Die Wahl des ersten Titels fiel auf The Last of Us Part II – sanfter und ruhiger Klang, der durch Gustavo Santaolalla´s Banjulele seinen Charakter erhielt. Hier kommt die Klarheit herüber und der Stereoton macht sich deutlich bemerkbar. Gehen wir etwas dynamischer zur Sache, mit Rammstein – Deutschland, hauen die Pebble V2 alles raus. Hier machen sich die Mitten bemerkbar und eine kleine Andeutung von Tiefen zeigen sich. Mit dem Album von Nathan Whitehead – Days Gone, gingen wir dann auch in die Richtung von imposanten Spielen. Es zeigt sich Dynamik, gepaart mit einem füllenden Stereo-Klang, um uns mitten in das Geschehen ziehen zu können. Damit liefern die Creative Pebble V2 in puncto Musik ein überzeugendes Ergebnis ab und wir ziehen weiter auf Youtube und Twitch: Unsere „Moderatoren“ haben wir bisher nur mit einem Headset so klar und deutlich wahrnehmen können und die Pebble V2 stellen die internen Speaker von unserem Laptop weit in den Schatten – so macht Zuschauen dann auch Spaß, da wir selbst vom Gaming-Sound etwas mitbekommen. Kugeln fliegen uns um die Ohren, was uns dann selber dazu animiert, ein Spiel zu starten. Ob nun ein einfaches Anno 1800 oder gar ein Singleplayer-Shooter wie Wolfenstein Youngblood, machen so richtig Laune – ganz ohne Headset.

Die 45 Grad angewinkelte Position der beiden Breitbandlautsprecher, in Verbindung mit dem rückseitigen Radiator, sorgen für einen ehrlichen und authentischen Klang, der weniger basslastig in Erscheinung tritt. Dabei erzielen die Lautsprecher eine gewisse räumliche Dynamik, die fast einem Surround gleichkommt – hier punktet der Stereo-Sound in allen Bereichen.


Fazit 

viel Sound für wenig Geld 

Mit den Pebble V2 bringt uns Creative für wenig Geld eine überraschende Soundaufwertung, die wir so schnell nicht mehr missen wollen. Egal ob nun Musik im Büro, Youtube oder Twitch, oder das eine oder andere Spiel – die Pebble überzeugen mit einem klaren, sauberen, satten und dynamischen Klang. Sicherlich reichen die Pebble V2 nicht an eine vollwertige Stereo-Anlage ran, liefern aber allemal mehr, als uns die Speaker vom Laptop bieten. Das optische Erscheinungsbild wertet zudem unseren Arbeitsplatz mit einem gewissen Akzent auf – sie wirken weder billig noch verspielt. Sie sind günstig und eine Empfehlung wert, daher gibt es von uns 4 von 5 Sterne. Wer gerne etwas mehr Bass will, sollte sich die Pebble Plus einmal anschauen, die verfügen über einen extra Basswürfel. 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.