[ TEST ] NBA 2K18 – lange Lulatsche mit Ball

Auch in diesem Jahr bringt uns 2K Sports ein weiteres NBA auf die PlayStation 4. Wir haben uns auf das Hochglanz-Parkett von NBA 2K18 gewagt und mit den langen Lulatschen ins Spiel gestürzt.

Leider war 2K Games in diesem Jahr nicht auf der gamescom vertreten um uns einen ersten Eindruck des neuen NBA 2K18 geben zu können. Jetzt haben wir aber das Spiel für euch unter die Lupe genommen und geben dazu unser Fazit ab.

Die NBA Spiele von 2K Games stellten in den vergangenen Jahren die Referenz für diesen Sport auf den heimischen Konsolen dar. So will 2K Games auch diesem Jahr wieder die Krone behalten. Dazu bietet 2K in diesem Jahr auch einen neuen Spielmodus: Run The Neighborhood.

NBA 2K18  wird aktuell in der Version 1.02 ausgeliefert. Das Spiel nimmt 56,66 GB auf der Festplatte ein.  Wir haben das Spiel auf der PlayStation 4 Pro mit einem Samsung 4K/ HDR TV getestet. Den Test zum letztjährigen NBA 2K17 findet ihr HIER

Ersteindruck/Menü

Das Spiel startet mit der Zustimmung zu den allgemeinen Vereinbarungen und wir müssen just unser Geburtsdatum eingeben, danach werden wir die Möglichkeit erhalten, unser Spiel mit dem 2K Konto zu binden. Dies ist zwingend erforderlich, da ohne gültige E-Mail Adresse kein Weiterkommen möglich ist. Wer das nicht will, muss wohl in den sauren Apfel beißen. Ob das nun sein muss oder nicht, wir waren jedenfalls nicht gerade begeistert davon. Ohne die Einstellung zu dem Spieler-Konto sind die Online-Funktionen nicht nutzbar. 

Nach diesem Hick-Hack geht es los mit dem Erstellen des eigenen Spielers. Hier dürft ihr euch namentlich eintragen und ein bevorzugtes Team auswählen. Die Möglichkeiten für den persönlichen Spieler sind sehr vielfältig und das Austoben hat begonnen.

NBA 2K18_20170924110451

Letztendlich landen wir im Hauptmenü und hier erhaltet Ihr schon einen Überblick über das allgemeine Angebot im Spiel. Nett und auffallend zugleich, in der rechten unteren Ecke bietet uns der Button Viereck einen Überblick was alle neu in NBA 2K18 ist.

NBA 2K18_20170924122317

 

Das Angebot in NBA 2K18 kann sich sehen lassen, das Menü ist übersichtlich und bietet viele Einstellmöglichkeiten. Die Musik ist passend und stimmt uns auf die NBA ein. Lassen wir das Spiel einfach im Menü ruhen, startet der Demo-Modus zur Unterhaltung.

4 von 5 Sterne

Gameplay

In den letzten Jahren konnte uns das NBA von 2K im Gameplay durchweg überzeugen. In diesem Jahr wurde das Gameplay etwas verändert. Es fühlt sich alles etwas ungewohnt aber weicher an und wir brauchen etwas Zeit um in das Spiel zu kommen.

Die Karriere steht auch diesmal im Mittelpunkt. Nur diesmal eröffnet sich der Weg in die NBA Profiliga nicht vom College, sondern wir beginnen diesmal unseren Weg auf der Straße. Dort werden wir von einem Scout entdeckt und nach einem kurzen Trainingslager landen wir mitten in der NBA.

Neueinsteiger werden etwas Zeit benötigen um auch alle Kniffe und Tricks beim Gameplay zu verinnerlichen. Dafür darf dann ordentlich „eingekorbt“ werden. Hier empfehlen wir Euch sich dem Tutorial vorab zu widmen.

Auffallend in diesem Jahr sind die Mikrotransaktionen im Spiel. Während es in den vergangenen Jahren viele Frisuren bei der Auswahl des eigenen Spielers umsonst gab, werden nun die spielinternen virtuellen Coins benötigt, welche dann bei einem Friseur für euren Haarschnitt eingetauscht werden können. So zieht sich dann alles weitere durchs Spiel. 2K bietet damit ein Spiel rund um die 60 Euro an, was aber im eigentlichen Sinne schnell an die 100 Euro vom Gamer verlangt. Zwar können wir uns diese virtuellen Coins im Spiel verdienen, aber schneller geht es natürlich durch einen Kauf im PlayStation Store. Damit erweckt NBA 2K18 den Eindruck eines Free2Play Spiels zu einem Vollpreis.

Neueinsteigern wird der Weg in das neue NBA 2K18 etwas mit Steinen geplastert, Fans der Serie kommen aber dafür auf ihre Kosten. Locker und leicht seinen eigenen Spieler an die Spitze zu bringen ist mit vielen Herausforderungen gespickt.

3 von 5 Sterne

Grafik/ Sound/ Technik

Technisch legt 2K Sports ordentlich eine Schippe obendrauf. PlayStation 4 Pro Besitzer bekommen neben dem dynamischen 4K natürlich HDR geboten. Der Sound ist von guter Stadionatmosphäre gespickt und der Controller-Speaker lässt die Tröte beim Spiel erklingen.

Grafisch wird NBA 2K18 zu einem wahren Highlight, die Spieler kommen dem Fotorealismus schon nahe und sehen ihren realen Vorbildern zum Verwechseln ähnlich. Hier kann überhaupt nicht gemeckert werden.

Einzig und alleine könnte der amerikanische Kommentar sich  negativ auf den Spieler auswirken, hier wäre eine deutsche Synchronisation aber  sicherlich genauso verwirrend wie in einem GTA-Spiel. Es klingt alles mehr nach Live-Show und wirkt authentischer.

Flüssiges Gameplay, schicke Hochglanzgrafik sowie ein mitreißender Sound samt Soundtrack lassen amerikanische Baskettball- Stimmung aufkommen.

5 von 5 Sterne

Umfang/ Langzeitmotivation

Mit dem neuen  Run The Neighborhood Modus bietet 2K Sports euch eine wahre langanhaltende Story, welche auch Online fortgesetzt werden kann. Der neue Modus ist eine perfekte Mischung aus der alten Karriere verbunden mit dem Online-Modus MyPark aus NBA 2K17.

Alles dreht sich um euren Spieler, das fängt bei dem eigentlichen Spiel an an und hört bei eurer Sportkleidung wieder auf. So werdet ihr mehr und mehr eingebunden und NBA 2K18 wird zu einer regelrechten TV-Übertragung.

Auch wenn die Story mal wieder etwas bei den Haaren herbeigezogen ist und so mancher Dialog Fragen aufwerfen lässt, es fesselt und bindet euch mal wieder perfekt. Statistiken, Infos, Interview und mehr spicken das gesamte Erlebnis und lassen ordentliches NBA-Gefühl aufkommen.

Natürlich darf sich neben der Karriere auch in anderen Modis ausgetobt werden. Das reicht vom einfachen Single-Spiel bis hin zum Multiplayer mit vielen weiteren Ligen und Optionen. Das Angebot ist reichhaltig und kann auf jeden Fall bis zum nächsten Jahr unterhalten.

5 von 5 Sterne

FAZIT

Auch in diesem Jahr führt an 2K Sports NBA 2K18 wohl kein Weg vorbei. Grafisch und technisch wird die Messlatte wieder ein Stück höher gelegt und es bleibt abzuwarten ob EA´s NBA Live in diesem Jahr 2K die Stirn bieten kann. Fans der Serie kommen voll auf ihre Kosten, nur die Neueinsteiger werden wohl anfänglich viel Lehrgeld zahlen müssen. Getrübt wird NBA 2K18 leider von den Virtuellen Coins ohne die im Spiel es eher um das nackte Überleben geht. Nichts desto trotz, NBA 2K18 bleibt das beste Game, was der Spieler in puncto Basketball geboten bekommt. 

4 von 5 Sterne

[amazon_link asins=’B071YYYGPW,B071RY1V44′ template=’ProductCarousel‘ store=’playstaexperi-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’f64a10ff-a11a-11e7-be9c-1d694710ba39′]


Folge uns auf FacebookTwitter und Youtube!

 

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973