Anfang November 2020 brachte der Technologie-Anbieter Adata unter seiner Gaming-Marke XPG den GAMMIX D20 Speicher für Desktop-PCs auf den Markt, der im dunklen und kantigen Design eine Betriebsfrequenz von bis zu 4133MHz bietet. Wirt haben uns die Speichererweiterung von 2 x 8 GB 3200 MHz in unseren Rechner gebaut und getestet.

Wer sich in den Tagen der nun angehenden Digitalisierung einen Rechner aufbaut oder gar seinen Rechner mit mehr Arbeitsspeicher versehen will, der sollte sich vorab informieren, wieviel Speicher sein Mainboard ermöglicht und welche Taktfrequenzen das Mainboard im Zusammenspiel mit der CPU möglich sind. Die Übertaktung haben wir in unserem Test mal außen vor gelassen und uns mehr auf die Grundwerte bezogen. Auch können die Messwerte unterschiedlich von den Einstellungen eines PC abhängig gemacht werden. Grundsätzlich lässt sich aber sagen: Wer einen AMD der 2. Generation besitzt, dem stehen 2666 MHz Betriebsfrequenz zur Verfügung, während die 3. Generation an AMD-Chips schon 3200 MHz ermöglichen.

Äußerlich präsentiert sich der GAMMIX D20 durch seine dezent schwarze Optik, mit glatter, eloxierter Metalloberfläche und x-förmigen Design. Für Benutzer, die nach einer Alternative zu den auffälligeren RGB Modulen suchen, ist die D20 die günstige Lösung. Sie hat nicht nur das Aussehen einer Gaming-DDR4, sondern auch die Leistung einer solchen. Der schwarze Mantel der die GAMMIX D20 wie ein Kleid einhüllt, fungiert als Kühlkörper und soll so die Arbeitstemperatur unten halten.

Plug & Play

Das kann jeder!

Ob man sich nun einen PC selber aufgebaut hat oder sich ein fertig-zusammengestellten Tower sein eigenen nennt, die Montage solcher RAM-Bausteine ist eigentlich ein Kinderspiel und funktioniert im Plug-and-play-Modus. Es muss nur auf die richtige Position der Nase geachtet werden und soweit eingedrückt werden, bis die beiden äußeren Klemmen die Bausteine packen. Das war es auch schon! Angst hier etwas kaputtzumachen, braucht keiner.

Um ein hohes Maß an plattformübergreifender Kompatibilität zu gewährleisten, wurde die GAMMIX D20 umfassenden Verifikationstests von Adata mit einer Vielzahl von Motherboards verschiedener Marken unterzogen und auf die Zusammenarbeit mit den neuesten AMD- und Intel-Plattformen getestet. Die GAMMIX D20 ist vollständig Intel XMP 2.0-kompatibel, sodass eine Übertaktung ohne Eingriff in das BIOS mühelos möglich ist, wenn sie auf PCs installiert wird, die auch XMP 2.0 unterstützen.

Test mit MaxxMem²

Keine schlechten Werte

In unserem Test auf einem MSI-Mainboard Mag X570 Tomahawk mit einem AMD Ryzen 2700X der 2. Generation erhielten wir folgende Messwerte:

Der Test offenbart, dass der verwendete AMD-Chip im Zusammenspiel mit dem Mainboard für unseren RAM-Speicher keine optimalen Werte ermöglicht. So können wir von den 3200 MHz nur 2666 MHz nutzen, dass auch ein schlechter Memory-Score und hohe Latenzwerte erreicht werden.

In einem weiteren Test auf einem MSI-Mainboard Mag X570 Tomahawk mit einem AMD Ryzen 3700X der 3. Generation und entsprechenden BIOS-OC erhielten wir folgende Messwerte:

Natürlich sind die Messwerte im Abschluss im weiteren Test auch nicht gerade überzeugend, was wir letztendlich auf das verwendete Programm sowie unsere Einstellungen zurückführen. Nehmen wir hingegen das Programm „SiSoft Sandra Lite“ erhalten alleine bei der Latenz Werte um 64 ns. Hier hängt es vor allem auch von den verwendeten Programmen im Hintergrund ab, denn je nach Messung erhalten wir auch Messwerte um die 24 GBytes/s. Das geht alles soweit in Ordnung.

Fazit

Günstiger RAM-Speicher ohne Mangel

Mit dem GAMMIX D20 liefert Adata einen XPG-Speicher, der mit seinem Preis von rund 80 Euro für das 2 x 8 GB 3200 MHz Pack liefert, der jedem einen ordentlichen Dienst erweist. Einfaches Aufrüsten ohne RGB-Spielerei mit einer überzeugenden Performance und einer angebotenen OC-Funktion sind der GAMMIX D20 wohl bestens für Gaming-PC der mittleren Performance geeignet ohne zu tief in den Geldbeutel schauen zu müssen. Gerade seine vielfältige Kompatibilität machen ihn zudem attraktiv. Leider ist der Speicherkit derzeit noch schwer zu haben, wird aber wohl erst demnächst bei zahlreichen Händler zu kaufen sein.

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973